Schutz- und Hygienekonzept

Das Schutz- und Hygienekonzept basiert unter anderem auf der Verordnung zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV 2 (Coronavirus-Schutzverordnung - CoSchuV) und der Zehnten Allgemeinverfügung zur Maskenpflicht in Schulen und dem Frankfurter Weihnachtsmarkt in den aktuellen Fassungen. Daraus ergeben sich:
  • Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 20 Personen begrenzt.
  • Es besteht bei Aufenthalt im Freien in einigen Bereichen der Innenstadt Maskenpflicht. Sollte Ihre Führung davon betroffen sein, informiere ich Sie. Das Tragen einer medizinischen Maske wird dringend empfohlen, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu Personen anderer Hausstände nicht eingehalten werden kann.
  • Bei Stadtführungen im Freien wird kein Nachweis einer Testung, Impfung oder Genesung benötigt. Der Zutritt zum Main Tower ist aktuell jedoch nur für Personen der 2G‑Gruppe (Geimpfte, Genesene) und unter Nutzung einer medizinischen Maske zulässig.
  • Personen mit akuten Erkältungssymptomen müssen von einer Teilnahme an den Stadtführungen absehen.
  • Teilnehmerlisten werden bereits im Vorfeld der Veranstaltungen zur Ermöglichung der Nachverfolgung von Infektionen erstellt. Bitte haben Sie Verständnis, dass Sie, ohne Angabe der benötigten Informationen, nicht an den Führungen teilnehmen können. Die Listen enthalten Namen, Anschriften und Telefonnummern. Nach vier Wochen werden die Listen datenschutzgerecht vernichtet. Eine Vorlage finden Sie hier.
  • Die Zahlung der Honorare für die Gruppenführungen kann per Vorkasse beziehungsweise Rechnung erfolgen. Eine Bezahlung an den Veranstaltungsorten ist zurzeit nicht möglich.
Signet von stadtfuehrung.engineer. Technisch-historische Führungen in Frankfurt